Trennungsphase

aus dem Buch von Verena Kast “Die heilende Kraft der Trauer”

Die Phase des Suchens und Sichtrennens

Der ersten Phase der aufbrechenden Emotion folgt die Phase des Suchens und des Sich-Trennens. Wie sieht aber diese Suche aus? Die Suche scheint bei vielen Trauernden sehr real zu sein. Im Allgemeinen richtet sich die Aufmerksamkeit auf Örtlichkeiten, die der Verstorbene geliebt hat oder auf seine Tätigkeiten. Das kann so weit gehen, dass der Trauernde den Lebensstil des Verstorbenen übernimmt, obwohl er überhaupt nicht zu ihm passt. In diesem Fall müsste man wohl sagen, dass das Suchen als ein Retten der alten Gewohnheiten, als Widerstand gegen die Veränderung zu sehen ist. Andererseits glaube ich aber doch, dass das Suchen den Sinn haben kann, sich immer wieder mit dem Menschen auseinanderzusetzen, den man verloren hat.

Das vermeindliche Finden stützt ja den Trauernden, gerade weil er gefunden zu haben meint und dadurch den Verlust neu erleiden muss, wieder in ein neues emotionales Chaos. Dieses Suchverhalten scheint mir den Menschen immer mehr darauf vorzubereiten, den Verlust zu akzeptieren, ein ohne den Verstorbenen weiterzuleben, andererseits aber auch nicht einfach alles verloren zu geben, sondern die Beziehungsintensität um die gelebte Beziehung als etwas zum Leben Gehörendes zu erfahren…….

Posted by Holger Wende