Trauerbegleitung

Die Diakonie Hamburg startet ein Angebot für Trauernde ab April 2017

Bitte klicken Sie auf diesen Link.  Das Angebot ist nicht etwa kostenfrei, sondern kostet 98 € für sieben Sitzungen, d.h. 14 € pro Sitzung. Das erste Informationstreffen findet statt am 28.3.2017 in Hamburg Ottensen, im Zentrum der Diakonie Hamburg. Man muß sich dafür anmelden unter 040 30 62 0-249 oder

Email: familienberatung@diakonie-hamburg.de

Trauergruppe / Wenn ein geliebter Mensch stirbt…

Unterstützungsgruppe für Menschen in Trauer

Tod und Trauer: Themen, denen die meisten Menschen lieber aus dem Weg gehen. Aber was, wenn plötzlich ein Angehöriger oder ein guter Freund stirbt? Trauergruppen helfen, mit dem Verlust klar zu kommen.

Sterben und Tod sind in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabu: Solange diese Themen uns nicht betreffen, beschäftigen wir uns nicht damit – und stehen hilflos vor der Situation wenn ein uns nahestehender Menschen stirbt. Unserem Umfeld geht es nicht besser: Die meisten hoffen, schnell wieder zum Alltag übergehen zu können. Für Hinterbliebene ist das mitunter schwer. Sie sehen sich konfrontiert mit der Erwartung weniger oder mehr, länger oder kürzer zu trauern, sollen schnell wieder funktionieren und nicht zu oft über ihren Schmerz sprechen … Wie geht trauern? Eine Frage, auf die es für Trauerbegleiterin Inge Krause keine eindeutige Antwort gibt: „Für Trauern gibt es kein Rezept, es ist sehr individuell. Vor allem gibt kein richtig oder falsch in diesem Prozess, Bewertungen helfen niemandem weiter.“

Gemeinschaft hilft
Ab April bietet das Diakonische Werk Hamburg eine Unterstützungsgruppe an, in der Trauernde sich dem Thema in geschützem Rahmen nähern können. „Mit der Trauer nicht allein zu sein, ist für viele hilfreich“, so Inge Krause, die die Gruppe leitet. „Die gemeinsamen Treffen bieten Raum für Austausch mit Menschen in ähnlichen Lebenslagen und für eine persönliche Auseinandersetzung mit dem erlittenen Verlust.“

An sieben Dienstagabenden geht es um Fragen wie: Was passiert im Trauerprozess? Wie kann ich mit den vielfältigen, oft verwirrenden Gefühlen umgehen? Wie wird mein Leben weitergehen?Die Gruppe setzt der Sprachlosigkeit etwas entgegen: Sie will Trauernde dabei unterstützen, persönliche Formen der Bewältigung und des Erinnerns zu entwickeln und herauszufinden, was auf dem Weg zurück ins Leben hilft.

Die Gruppe findet statt vom 11. April bis 30. Mai 2017,
jeweils dienstags von 18.30 – 21 Uhr.
Kosten: 98 Euro für 7 Abende.

Bei unserem Informationsabend am 28. März haben Interessierte Gelegenheit, die Anleiterin kennenzulernen und zu klären, ob die Gruppe für sie sinnvoll ist. Anmeldung unter

Posted by Holger Wende