Findling – QuoVadis

Findling Quo Vadis - der Ursprung

Grabstätte QuoVadis - gegenüber dem Bestattungsforum Ohlsdorf

Die erste Quo Vadis Grabstätte ist gegründet mit einer Grabmalpatenschaft. Die Beförderung der Trauerkultur und der Grabmale ist Satzungsziel des Vereins Quo Vadis.  Das Grabmal erinnert stark an einen Hinkelstein, der mit dem Schriftzug des Vereins versehen zum Geburtsort  der ersten Grabanlage von Quo Vadis wurde. Die Namen der Verstorbenen wurden in Kissensteinen auf dem Grab eingraviert. Auch heute noch kommen Menschen, um diesen Trauerort zu besuchen. Eine Beisetzung ist hier nicht mehr möglich.
Lage: Quo Vadis Findling liegt in unmittelbarer Nähe des Bestattungsforums Ohlsdorf- 3 Minuten entfernt. Von der S- und U-Bahn ist Quo Vadis ca. 10 Minuten entfernt.
Genügend Parkplätze sind auf dem Ohlsdorfer Friedhof immer vorhanden. Auf dem Ohlsdorfer Friedhof dürfen Sie auch mit ihrem privaten PKW fahren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen