Der Verein Quo Vadis e.V. bietet Ihnen eine gute Alternative zu der anonymen Bestattung in Hamburg. Der Verein ist geschaffen worden für Angehörige und Trauernde, um die Trauerkultur und Grabmalkultur in Hamburg zu fördern.  

Insbesondere soll für jede(n) Hamburger und Hamburgerin eine Alternative ermöglicht werden zu den anonymen Grabstätten auf Friedhof Ohlsdorf und auf den anderen Friedhöfen in Hamburg.

Anliegen von Quo Vadis eV

1. Jeder Hamburger soll eine angemessene, adäquate Grabstätte bekommen
2. Die Kosten von Quo Vadis sollen nicht höher sein, als bei anonymer Bestattung in Hamburg
3. Die Angehörigen sollen bei der Beisetzung dabei sein können
4. Jeder Verstorbene soll mit seinen Namen auf der Grabstätte verewigt sein können.
5. Die Grabpflege soll im Gesamtangebot inbegriffen sein.
6. Möglichst geringe Belastung durch die Angehörigen – siehe Punkt 5
7. Ein Grab beim Verein Quo Vadis hat eine Ruhezeit von 25 Jahren – wie sie auch für alle anderen Feuerbestattung festgeschrieben ist
8. Quo Vadis ist derzeit nur für Feuerbestattungen geeignet
9. Quo Vadis ist eine echte  Alternative zur „Anonymen Beisetzung“
10. Der Friedhof Ohlsdorf ist Partner des Vereins Quo Vadis eV. Daher sind bisher nur auf
dem Ohlsdorfer Friedhof Quo Vadis Grabstätten eingerichtet worden.

11. Quo Vadis fördert den Erhalt von historischen Grabmalen. So sind die Grabfelder von Quo Vadis alle Grabsteinpatenschaften mit historischen Grabsteinen, die durch die Pflege der Mitarbeiter von Quo Vadis gut erhalten werden können.

 Amtsbestattung Hamburg

Wer wissen möchte, was eine Amtsbestattung in Hamburg ist, der sollte hier klicken.

DEATH CAFE Hamburg

Das nächste DEATH CAFE findet am 11.05.2017 in Hamburg statt, hier klicken.

Geschichte des Vereins Quo Vadis

Der Verein Quo Vadis e.V. hat in den letzten 15 Jahren weit über 700 Beisetzungen auf den drei Grabanlagen durchgeführt.

Die anonymen Bestattungen in Hamburg breiten sich immer mehr aus. Wir vom Verein möchten ein Zeichen setzen für eine gute Trauerkultur ohne anonyme Bestattungen in Hamburg.

Weltreisebestattung

Ein Berliner Vermittlungsportal für Bestattungen hat eine neue Art erfunden, wie man den Menschen das Geld aus der Tasche ziehen kann:

Die Weltreisebestattung

Die Idee ist die Totenasche um die Erde reisen zu lassen und an den Orten, die vorher festgelegt worden sind, jeweils Bilder..

Posted by Wende in Gedanken der Stille

neuer Vorstand Friedhofs-Förder-Verein Ohlsdorf

Der Friedhofs-Förder-Verein hat in seiner Mitgliederversammlung am 11.03.2018 einen neuen ersten Vorstandsvorsitzenden gewählt. Es wurde der Architekt und Steinmetz Michael Karbenk gewählt. Der Friedhofs-Förderverein kümmert sich um die Weiterführung der Bestattungs-Kultur, Erhalt von Grabsteinen,..

Posted by Wende in Trauerbegleitung
Vortrag des NABU beim FoF

Vortrag des NABU beim FoF

Einen interessanten Vortrag hat der Naturschutzbund , kurz NABU gehalten vor der Mitgliederhauptversammlung des Friedhof-Förder-Vereins Ohlsdorf.  Es wurde ausführlich berichtet von der Biologin über die verschiedenen Fledermausarten, die verschiedenen Libellenarten und die Schmetterlingsarten,..

Posted by Wende in Gedanken der Stille