Kriesenbewältigung Trauerarbeit

Die allseits bekannte Psychologin und Psychotherapeutin Prof. Verena Kast hat ein Buch geschrieben über Kriesenbewältigung in der Trauer.  Das Buch kostet als Taschenbuch 18 € bei AMAZON,link und ist im Mai 2017 erschienen.

Das Buch trägt den Untertitel: „Der Schöpferische Sprung“. Damit ist gemeint, dass man aus jeder Kriese auch Gewinn ziehen kann. Einige Menschen behaupten sogar, dass Kriesen dazu beitragen, dass ein gereifte Persönlichkeit entsteht. Wir zitieren aus dem Klappentext:

Dass die Bewältigung von Krisen mit positiven Veränderungen einhergehen kann und »posttraumatisches Wachstum« möglich ist, beschreibt die renommierte Jung’sche Analytikerin und Psychotherapeutin in einem neu hinzugefügten Kapitel. Ein Klassiker, der sowohl Fachleuten als auch Betroffenen und ihren Angehörigen wichtige Hinweise zum Umgang mit Krisen gibt“

„Bücher von Verena Kast sind immer ein Zugewinn für die Trauerarbeit„, so Holger Wende, langjährig erfahrener Trauerbegleiter. „Wenn man Prof Kast reden hört, dann kann man sofort erspüren, dass sie aus einer Jahrzehnte langen Erfahrung als Therapeutin und Dozentin spricht. Eine feinstoffliche Dimension, die die Seelen-Querlagen erspürt, wird von ihrem analytischen Blick erfasst und ein Angebot erstellt ein emotionales, seelisches Korrektiv zu entwickeln, um die gefühlte Ungleichgewichtigkeit des Lebenspendels zurückzubringen in den Gleichgewichts-Raum.

„Dass Verlustprozesse und Trauerprozesse einen aus der Bahn werfen ist ein absolut normales Phänomen, dass keinen Krankheitswert aufweist“ attestierte die Leiterin eines großen ambulanten Hospizdienstes in Hamburg Anfang 2019. „Trauer ist kein Krankheit, sondern Normalität.“

Verena Kast spricht von „Neuverortung des Seins“ und „Reorganistaion des Selbst“, die notwendig wird, wenn ein wichtiger, oder auch gefühlt essentieller Anknüpfungspunkt des Lebens, sprich Lebenspartner,  abberufen wird.

Posted by Holger Wende