Kerzen auf dem Grab

Immer wieder stellen Menschen uns die Frage, ob man brennende Kerzen am Grab anzünden darf, und das brennende Licht am Grab lassen darf – unbewacht.  Dazu sind drei  wichtige Dinge zu beachten:

  1. Es sollte schon eine Friedhofskerze sein, die sich durch die rote Plastikummantelung auszeichnet.
  2. Die Kerze sollte so fest auf dem Boden stehen, dass sie nicht wackelt
  3. Die Kerze darf natürlich nicht in einem Wald angezündet werden mit brennbaren Waldboden.

In Süddeutschland ist es total üblich, auf dem Grab die roten Friedhofskerzen nicht nur anzuzünden, sondern auch so lange brennen zu lassen, bis die Kerze ausgebrannt ist. Der Ohlsdorfer Friedhof AöR hat nichts einzuwenden gegen das Anzünden von Kerzen auf ihrem Grab.

Das Anzünden ist ein schönes Ritual, ein Ritual des Erinnerns und das Andenkens. Auch bei einem kleinen Hausaltar der Erinnerung darf so eine kleine Erinnerungskerze, vielleicht aus Bienenwachs, nicht fehlen.

Kerzen können auch gut als Ritual bei Trauerfeiern eingesetzt werden, hier weiterlesen.

Posted by Holger Wende