Heidegger Gedanken zum Tod

Der berühmte Philosoph des 20. Jahrhunderts, Martin Heidegger hat über den Tod wie folgt geschrieben, aus seinem Hauptwerk “Sein und Zeit”, S 523, 1986

Das verdeckende Ausweichen vor dem Tode beherrscht die Alltäglichkeit so hartnäckig, dass im Miteinandersein die “Nächsten” gerade dem Sterbenden noch einreden, er werde dem Tod entgehen und demnächst wieder in die beruhigte Alltäglichkeit seiner besorgten Welt zurückkehren….

Das Man besorgt dergestalt eine ständige Beruhigung über den Tod. Sie gilt aber im Grunde nicht nur dem Sterbenden, sondern ebenso den Tröstenden”

Bildrechte http://einaltertraum.blogspot.de/2013/04/ich-wunsche-dir-zeit.html

Posted by Holger Wende