Friedhofsengel

Über die Friedhofengel und deren Renovierungsbedarf

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof sind vor ca. 100 Jahren eine besondere Form von Grabfiguren entstanden: die Friedhofsengel.  Diese Friedhofsengel sind nicht, wie man vermuten könnte aus einem Gruß gefertigte Vollbronze-Figuren, sondern es handelt sich um ein spezielles Verfahren, was wir im Folgenden beschreiben:

Die Friedhofsengel sind sogenannte Galvano-Plastiken, die aus einem Gipskörper bestehen und mit einer dünnen Metallschicht überzogen worden sind. Eine Art Galvanisierungsverfahren, was damals von der Firma “WMF” durchgeführt wurde. Wikipedia schreibt zu der Fertigungsstätte:

Ab 1902 wurden dann überwiegend Grabfiguren hergestellt, insbesondere Engel, aber auch Christusfiguren u. a. Sie sehen attraktiv und kostbar aus, sind jedoch für einen Bruchteil des Preises einer Steinskulptur oder Bronzeplastik zu erwerben.

“Deutsch: WMF-Abteilung für Galvanoplastik in de:Geislingen an der Steige war eine Tochter des Haushaltswarenkonzerns WMF. Sie hatte sich auf galvanoplastischen Grabschmuck spezialisiert. Durch die Verwendung einer nur dünnen Bronzeschicht, die dann mit Gips aufgefüllt wurde, konnten ansprechende Figuren (meist Engel oder trauernde Frauen) zu günstigen Preisen hergestellt und verkauft werden. Der geringe Anteil an Bronze war auch der Grund, dass diese Figuren nicht wie so viele andere Bronze-Figuren als Metallspende des deutschen Volkes zur Verlängerung des Zweiten Weltkriegs eingeschmolzen wurden. Die Modelle zu den Galvanoplastiken wurden von namhaften Künstlern angefertigt. Heinrich Pohlmann soll alleine 30 Modelle (Engel/Trauernde Frauen/ Christus am Kreuz) geliefert haben. Es gab sehr erfolgreiche Modelle, aber natürlich auch einige “Ladenhüter”.”

Quo Vadis hat auf seiner Grabstätte “Die Trauernde” auch eine Galvano-Skulptur, die in einem guten Zustand ist – hier klicken.

Welche Formen von Friedhofsengeln gibt es?

Wikipedia hat ein paar Künstler zusammengetragen, wobei die Aufzählung nicht abschließend ist:

Verfall der Friedhofsengel

Wie wir auch an dem hier gezeigten Friedhofsengel sehen können, haben die 100 Jahre Zeit im Kleid der Engel Beschädigungen hervorgerufen, die langfristig zum Untergang dieser Figuren führen werden. Leider fehlt dem Ohlsdorfer Friedhof Geld, um alle Friedhofsengel immer gut schützen und erhalten zu können.

Spenden für die Friedhofsengel

Deswegen rufen wir an dieser Stelle dazu auf, dem Verein unter dem Stichwort

“Rettet die Friedhofsengel” zu spenden !

Hier kommen Sie zu unserer Spendenseite.

Heutzutage würde die Neuproduktion eines solchen Engels ca. 50.000 € verschlingen.

   

Friedhofsengel Ohlsdorfer Friedhof, neben dem Bestattungsmuseum. Bildrechte Quo Vadis

Friedhofengel in Berlin Lichterfelde Autorenrechte Mutter Erde

 

Posted by Holger Wende